Uwe Baumann

Heilpraktiker, Therapeut und Gründer der BioDynamik-Akademie

Hier eine kurze Zusammenfassung des Interviews:

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.
Über 30 Stunden Expertenwissen und zahlreiche Boni.
Zum Preis von 49,95 Euro
Wenn dir das Interview gefallen hat, informiere deine Freunde in den sozialen Netzwerken.
Uwe Baumann

Uwe Baumann
Gründer der BioDynamik-Akademie ist Heilpraktiker und Komplemetär-Therapeut (CH)

Als Heilpraktiker und Komplementärtherapeut studiert und erforscht Uwe Baumann seit fast 20 Jahren die BioDynamischen Wachstumskräfte und das Wesen der Gesundheit.
Sein Schwerpunkt sind vorgeburtliche pränatale Prägungen und wie wir diese in kraftvolle Ressourcen wandeln können. Der Körper teilt uns auf seine Weise mit, wo die Ursachen für Stress, Spannungen und Schmerzen sind und er versucht uns zu zeigen, wie sich die Gesundheit wieder entfalten kann. In der Biodynamischen Arbeit unterstützt Uwe Baumann den Innewohnenden Heilungsplan, so dass sich die Rhythmen der Gesundheit wieder ausdrücken können.
So wie sich der Mensch über respektvolles Zuhören freut, geht es auch seinem Körper: In dem Gesehenwerden findet – in einem Zustand der „Dynamischen Stille“ eine tiefe Entspannung statt. Mit Ihrer individuellen Achtsamkeit nehmen Sie wahr, wie die innewohnende Gesundheit sich wieder entfaltet und auf tiefer Ebene Heilung stattfinden kann.
Das autonome Nervensystem regelt seit Beginn unserer Evolution das Überleben. Wenn es uns gut geht, drückt der Parasympathikus Glückseligkeit aus, der Sympathikus reine Freude.
In Stress-Situationen sorgt das Autonome Nervensystem dann dafür, dass wir Energie für Kampf oder Flucht bereitstellen. Scheint uns das nicht möglich, findet eine Art Erstarrungsreaktion / Abspaltung statt (Ähnlich wie bei der Maus, die mit dem Erstarrungs-Reflex evtl. den Angriff der Katze überlebt).
Besonders die pränatalen Erfahrungen während der Schwangerschaft haben unser Nervensystem geprägt. Wir reagieren eventuell heute noch nach dem „alten Muster“. Da das Trauma aber schon lange vorbei ist, kann das System jetzt lernen, wie neue Möglichkeiten – ähnlich einer neuen Straße – den alten limitierenden Weg umgehen können.
Neurologisch werden neue synaptische Verbindungen verknüpft: Ein neues Muster wird gebahnt.
"Ich stelle mir vor, dass wir Menschen uns als Teil des Ganzen sehen. Ich stelle mir vor, dass ich mich als Zelle des einen Organismus begreifen kann, erkenne – dass jede Zelle am besten funktioniert, wenn sie dem Organismus dient, wenn sie in Harmonie mit den natürlichen Rhythmen schwingt.
Eine Zelle die nur ihren eigenen Vorteil sieht und auf Kosten Anderer wächst, nennt man in der Medizin Krebs.
Ich stelle mir vor, zu erwachen und zu wissen, dass ich kein Krebsgeschwür im Organismus unserer Großmutter Erde sein will. Ich stelle mir vor, Teil der Lösung – und nicht Teil des Problems zu sein.
Ich stelle mir vor, dass unsere Kinder unsere Zukunft sind, dass uns unsere Kinder heilig sind, dass wir sie ehren, schon bevor wir sie empfangen.
Ich stelle mir vor, dass sich Männer und Frauen in ihrer Einzigartigkeit anerkennen und dass es eine männlich – weibliche Balance gibt.
Ich stelle mir vor, mich als Teil des Ganzen zu erkennen: mein Wissen, meine Kraft, mein Leuchten meinem Traum zu widmen."
(Uwe Baumann)

Du willst Zugang zu allen Experten-Interviews?

Sichere Dir jetzt das Stresskongress-Spezialpaket
Über 30 Stunden Expertenwissen und Bonusmaterial!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.