Andreas Pröhl

Experte für „Ein Kurs in Wundern“

Hier eine kurze Zusammenfassung des Interviews:

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.
Über 30 Stunden Expertenwissen und zahlreiche Boni.
Zum Preis von 49,95 Euro
Wenn dir das Interview gefallen hat, informiere deine Freunde in den sozialen Netzwerken.
Andreas Pröhl

Andreas Pröhl
Wegbereiter und Lehrer

Andreas Pröhl ist Wegbereiter und Lehrer, der die spirituelle Lehre des Kurs in Wundern* lebendig und direkt vermittelt.
Er klärt über Konzepte des Kurses auf und führt die Teilnehmer und Zuschauer über diese Worte hinaus. Statt der Worte stellt sich eine Erfahrung von innerem Frieden und einer vollkommen neuen und gelösten Sichtweise ein.
Seine Reise begann mit einem lang andauernden inneren Konflikt, den Andreas durch keine Philosophie oder Lebenseinstellung abstellen konnte. Dazu kam das nagende Gefühl, trotz bester Ausbildung und Weltoffenheit keinen Sinn im Leben finden zu können. Er sah ein, dass er eine ganz neue Art von Wegweisung brauchte. Fast zeitgleich tauchte das Buch Ein Kurs in Wundern in seinem Leben auf. Unter vielen anderen Lehren ist es die Stimme im Kurs, die Andreas immer wieder in eine gegenwärtige neue Erfahrung von Freiheit, Glück und Frieden führt. Atheistisch aufgewachsen, stellte er mit Erstaunen fest, dass es tatsächlich die Stimme von Jesus ist. Sehr früh auf dem Weg begann er, die Ideen des Kurses zu lehren, weil er den zeitlosen, unantastbaren Wert hinter den Worten erkannte.
Seine Seminararbeit führt ihn quer durch den deutsch-sprachigen und Europäischen Raum. Als Organisator des Kurs-Festivals „Das Wunder von Bad Meinberg“ bringt er ein Mal im Jahr Freunde des Kurs in Wundern aus vielen verschiedenen Ländern in Bad Meinberg zusammen. www.das-wunder-von-bad-meinberg.de
„Mir wurde schnell klar, dass gute Ideen nur wirklich gut sind, wenn sie in eine Erfahrung von Freiheit, Glück und Frieden führen. Dass diese Erfahrungen tatsächlich in jedem Augenblick zugänglich sind, hätte ich mir jedoch nicht träumen lassen. In den Sessions, Intensiv-Wochenenden und YouTube-Videos möchte ich anderen Jahre der Suche ersparen und einen direkten Weg in die Erinnerung der Quelle aufzeigen. Es ist ein Neu-Entdecken in jedem Augenblick; ein Loslassen der Vergangenheit und jeglichen Gefühls von Kleinheit oder Hilflosigkeit.
Zu mir und meiner Arbeit: Ich bin kein Guru, Meister oder Sonstiges, was man bewundern könnte. Mit den Teilnehmern meiner Sessions und den Zuschauern auf meinem YouTube-Kanal treffe ich mich auf Augenhöhe. Genauso wie mit allen anderen Menschen. Ich lehre, weil ich lernen will. Und ich bin froh über jede Gelegenheit, das zu tun. Neben der Möglichkeit, zu lieben, zu segnen und zu heilen, ist Lernen die größte Fähigkeit, die jeder von uns hat.“
Im Video-Interview sprechen wir mit Andreas Pröhl unter anderem über:
> die Welt als Projektion unserer Gedanken
> Vertrauen, Hoffnung und Bedürfnisse
> wirklichen inneren Frieden
> den Schlüssel zur Erkenntnis
> noch viel, viel mehr....
Weitere Informationen zu Andreas Pröhl HIER
Seinen YouTube Kanal findest du HIER
Ein Kurs in Wundern
Autorin: Helen Shucman, unterstützt durch William Thetford
Sie war eine US-amerikanische Psychologin, die das spirituelle Werk Ein Kurs in Wundern ihren eigenen Angaben zufolge nach der Durchgabe einer inneren Stimme im Laufe von 7 Jahren niederschrieb. Es um das Heilen von Beziehungen durch Vergebung. Nach den Angaben Schucmans gab sich ihr die Stimme als Jesus zu erkennen. Der Text von Ein Kurs in Wundern stellt Jesus als Autor und Quelle des Kurses dar.
Der Zweck ist, Menschen einen Weg zu eigenständigem spirituellen Wachstum zur Verfügung zu stellen, auf dem sie ihren eigenen Inneren Lehrer finden können.
Der Kurs trifft eine grundlegende Unterscheidung zwischen dem Wirklichen und Unwirklichem, zwischen Erkenntnis und Wahrnehmung. Im Kurs ist Erkenntnis die Wahrheit, unter einem einzigen Gesetz, dem Gesetz der Liebe oder Gottes. Die Wahrheit ist einfach existent, sie hat kein Gegenteil, keinen Anfang und kein Ende.
Die „unwirkliche“ Welt der Wahrnehmung hingegen ist die Welt der Zeit, der Veränderung, der Anfänge und der Enden. Der Kurs besagt, dass die vergängliche Welt auf Glaubensüberzeugungen an Mangel, Verlust, Trennung und Tod beruht.
EIN KURS IN WUNDERN ist aufgrund seiner Synthese von zeitlosen geistigen Einsichten und wesentlichen psychologischen Erkenntnissen einzigartig unter den spirituellen Traditionen der Welt. Er zeigt uns einen Weg zu innerem Frieden, zu einem Dasein, das in der Welt, aber nicht von der Welt ist. Der Kurs ist nicht als Grundlage für eine neue Religion, Bewegung oder Vereinigung gedacht. Vielmehr dient er unabhängig von äußeren Autoritäten dem Selbststudium. Er richtet sich an Menschen, die nach einer friedlicheren Betrachtungsweise für ihr Leben und ihren Alltag suchen.
Das Werk besteht aus dem Textbuch, dem Übungsbuch und dem Handbuch für Lehrer. Im Textbuch werden die Konzepte dargelegt, auf denen das Denksystem des Kurses gründet. Die darin enthaltenen Gedanken stellen die Grundlage für die 365 Lektionen des Übungsbuches dar, bei denen das Hauptgewicht auf der täglichen Erfahrung durch die Anwendung liegt. Das Handbuch für Lehrer gibt Antworten auf viele Fragen, die sich beim Studium ergeben.
Wunder im Sinne des Kurses haben nichts mit unerklärlichen Phänomenen in der Außenwelt zu tun, sondern sind ausschließlich innere Veränderungen, die uns daran erinnern, dass es tief in uns verborgen eine Identität der Liebe gibt, die keinen Angriff, sondern nur Frieden kennt.
Weitere Informationen unter www.greuthof.de
Weiterführende Literatur zu „Ein Kurs in Wundern“
Die Illusion des Universums: Gespräche mit Meistern über Religion, Reinkarnation und das Wunder der Vergebung
Gary Renard
Wie würden Sie reagieren, wenn sich zwei Menschen, scheinbar aus dem Nichts kommend, in Ihrem Wohnzimmer materialisieren und sich als „aufgestiegene Meister“ ausweisen? Gary Renard entschied sich dafür, die Gelegenheit beim Schopf zu packen und Fragen zu stellen – über Bewusstsein, Reinkarnation, das Leben und die Lehren Jesu, den persönlichen Hintergrund der zwei Besucher und die letzte Realität des Universums. Insgesamt siebzehn Mal erschienen ihm die zwei Meister über einen Zeitraum von neun Jahren. Ihre Aussagen orientieren sich – untermauert durch zahlreiche Zitate – in hohem Maß an dem spirituellen Klassiker „Ein Kurs in Wundern“.
Rückkehr zur Liebe: Harmonie, Lebenssinn und Glück durch „Ein Kurs in Wundern“
Marianne Williamson
Basierend auf den Aussagen des Grundlagenwerks „Ein Kurs in Wundern“, lehrt Marianne Williamson spirituelle Grundprinzipien wie Vertrauen, Hingabe, Vergebung und Furchtlosigkeit. In ihrer einfachen und unsentimentalen Sprache macht sie deutlich, dass unsere alltägliche Erfahrungswelt der Schauplatz unserer Spiritualität ist. Ihr Buch gibt uns ein Selbstheilungsprogramm an die Hand, eine Art spirituelle Psychotherapie, mit dem Ziel, auch in Krisenzeiten oder bei Beziehungskonflikten dorthin zurückzukehren, wonach wir uns alle sehnen: zu Einheit und Liebe.
Einführung in Ein Kurs in Wundern
Kenneth Wapnick
Die Weisheit und Liebe, die aus den Zeilen des Kurses dringen, berühren uns – doch oft bleibt uns ihr tiefer Sinn verborgen.
Mit seinen anschaulichen Erläuterungen hilft uns Kenneth Wapnick, die wichtigsten Aussagen von EIN KURS IN WUNDERN besser zu verstehen. Er erläutert einprägsam die wesentlichen Schlüsselbegriffe und gibt uns eine solide Grundlage für ein umfassenderes Eindringen in dieses einmalige Werk.
Behutsam lässt er die Lehre des Kurses für uns lebendig werden und zeigt, wie wir sie sinnvoll in unseren Alltag integrieren können.
Diese Einführung ist ein ideales 'Sprungbrett' zu einem fundierten Verständnis von EIN KURS IN WUNDERN.

Du willst Zugang zu allen Experten-Interviews?

Sichere Dir jetzt das Stresskongress-Spezialpaket
Über 30 Stunden Expertenwissen und Bonusmaterial!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.